neolith #6: Wir suchen eure Beiträge!

Und los! Die Redaktion hat sich gefunden. Nun braucht es noch eure Beiträge damit ein neues neolith im kommenden Herbst erscheinen kann. Das Thema diesmal lautet „Zuflucht“.

Unser Magazin ist offen für Texte jeder Art (Prosa / Lyrik / Essay / Experimentelles) – im Umfang von insgesamt maximal 12.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Einreichungen wünschen wir uns in einem offenen Format (doc / docx / rtf / odt) an: neolith@uni-wuppertal.de

Berücksichtigt werden nur Texte, die noch nicht gedruckt erschienen sind.

Neben Texten suchen wir künstlerische Beiträge (Illustrationen, Fotos etc.) – vorzugsweise von Studierenden der Bergischen Universität Wuppertal. Im Innenteil verwenden wir S/W-Bildbeiträge im Hochformat, für das Cover – mit dem Recht der weiteren Bearbeitung – einen Beitrag in Farbe und Querformat. Einsendungen von künstlerischen Beiträgen erbitten wir als Download-Link.

Mit der Einreichung stimmt ihr einer Veröffentlichung eures Beitrages in der gedruckten und möglichen Online-Ausgabe unseres Magazins zu. Die Rechte an einer weiteren Verwendung eurer Beiträge bleiben bei euch.

Einsendeschluss für eure Beiträge: 31.07.2021

Unsere neue Ausgabe ist da: neolith #5 „Fortschritt“

Wir dürfen es nun endlich mit euch teilen: die diesjährige Ausgabe der neolith #5 Fortschritt erscheint heute offiziell!

Cover von neolith #5 unter Verwendung einer Grafik von Marlies Blauth

Die aktuelle Ausgabe haben wir Friedrich Engels gewidmet, der am 28. November 1820 in Barmen geboren wurde.

Literarisch zelebrieren wir das Engelsjahr mit der Auswahl des Themas der Ausgabe #5: „Fortschritt“. Einerseits als Anerkennung des Strebens nach einer besseren Welt, wie es nicht zuletzt Friedrich Engels auszeichnete, andererseits aber auch als Einladung zur kritischen Befragung eines allzu voran stürmenden und selbstgewissen Fortschrittsglaubens. Die diesjährige Ausgabe #5 zum Thema „Fortschritt“ ist ein Beitrag zum Wuppertaler Engels2020-Programm.

Unser Magazin kostet 3€ und kann ab heute im lokalen Buchhandel in Wuppertal (im Glücksbuchladen und bei Mackensen) gekauft werden. Außerdem kann die neue Ausgabe via Mail an neolith@uni-wuppertal.de oder über unsere Website www.neolith-magazin.de bestellt werden (es fallen in der Regel Versandkosten an).

Wir freuen uns über eure Anfragen und Bestellungen und möchten euch darauf hinweisen, dass wir eine Release-Lesung organisiert haben, bei der einige Autorinnen und Autoren mitwirken werden. Den Termin und die Streamingplattformen werden wir bald bekannt geben!

Wir sehen uns.

neolith-Magazin #5 Fortschritt
ISSN 2513-1176

Herausgegeben von: Benjamin Fachinger, Paulina Lau, Ana Rivtina, Matthias Rürup und Sigune Schnabel