21.6.2017 –>Verlegung der Literaturwerksatt

Am kommenden Mittwoch, 21.06.2017, zieht die Literaturwerkstatt ausnahmensweise an einen anderen Ort. Die Uni-Kneipe, wo wir uns üblicherweise treffen, hat eine geschlossene Gesellschaft zu bewirten. So treffen wir uns – ab 18.00 Uhr – in der Wuppertaler Stadt: im Café Ada, Wiesenstraße 6.

Advertisements

„Punkt, Punkt, Punkt“ – Unsere Lesung als Film

Nun gibt es sie noch einmal in Ausschnitten nachzuerleben: Aus der neolith- Semesterauftaktlesung am 03.05.2017 hat das Podcast-Team der Bergischen Universität einen Film gemacht … mit ein paar Bildern und Textauszügen von uns und ein paar erklärenden Worten, wer wir sind und was wir wollen.

Nicht zu vergessen:  Unser „Ruf nach Texten“ für neolith- das Magazin #2 zum Thema „Déjà-vu“, den man dort ab Minute 1:27 anhören kann. Bis zum 31.07.2017 warten wir auf Eure literarischen Beiträge an die Emailadresse neolith@uni-wuppertal.de.

ZIM-Podcast-Video: „PUNKT, PUNKT, PUNKT“ vom 01.06.2017

Ruf nach Texten / neolith #2 Déjà-vu

Es ist soweit: neolith – das Magazin geht in die zweite Runde.

Bis zum 31.07.2017 bitten wir  um literarische Texte zum Thema „Déjà-vu“:

  • zur Wiederkehr des Altbekannten,
  • des Geträumten oder gerade nicht Geträumten,
  • zum sich Wundern, Erschrecken, Zürnen, Lachen über das so – irgendwie so – schon einmal Dagewesene …

Eure Beiträge im Umfang von maximal 12.000 Zeichen (8 Normseiten) erbitten wir im Dateiformat .doc, .docx oder .rtf an unsere Redaktions-Emailadresse: neolith@uni-wuppertal.de

neolith #2 erscheint zum Wintersemester 2017/18.

Ein Anspruch auf Veröffentlichung eingereichter Texte besteht nicht. Das Copyright verbleibt bei den Autorinnen und Autoren. Für eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen.
Die Texte sollen frei von Rechten Dritter sein; eine schon vorliegende Veröffentlichung im Internet wird nicht als Hinderungsgrund angesehen.